Schweizer Investoren bauen Residenz auf den Philippinen

 

Angeles City gehört ohne Zweifel zu den aufstrebenden Metropolen der Philippinen. Neben den lokalen Sehenswürdigkeiten, wie den zu Letzt 1991 ausgebrochenen Vulkan Pinatubo, gilt Angeles City als Tor nach Nord Luzon. In den letzten Jahren haben sich viele ausländische Firmen in der Region niedergelassen. Die Infrastruktur verbessert sich von Jahr zu Jahr und der nahe gelegene Flughafen Clark wird den völlig überlasteten Flughafen in Manila, in absehbarer Zeit weiter entlasten. Angeles City profitiert von einer stabilen Strom- und Wasserversorgung.

Da wundert es kaum dass diese Metropole bei Investoren und Geschäftsleuten immer beliebter wird, aber auch immer mehr Kurz- und Langzeiturlauber entdecken die Region für sich.

Diese Tatsachen, und die Liebe zu den Philippinen, haben 4 Schweizer veranlasst in der Region zu investieren. Mit europäischer Qualität und Liebe zum Detail entsteht das „La Grande“.

Das Philippinen Magazin konnte ein Interview mit dem deutschen Marketingleiter, Gerhard Löhmann führen.

PM: Vielen Dank Herr Löhmann, dass sie bei Ihrem vollen Terminkalender Zeit für das Interview aufbringen konnten.

PM: Was ist das La Grande?

Löhmann: Das La Grande ist eine Residenz. Aber das ist bei weitem noch nicht alles, unsere Studios und Apartments bieten Luxus und Komfort zu erschwinglichen Preisen.

PM: Für wen eignet sich diese Immobile?

Löhmann: Gleichermaßen für Mieter, Eigennutzer und Investoren, aus aller Welt.

PM: Wie viele Einheiten sind geplant?

Löhmann: Im ersten Bauabschnitt sind über 150 Studios und Apartments geplant, die im Dezember 2017 bezugsfertig sind.

PM: Preiswert und in europäischer Qualität, wie passt das zusammen?

Löhmann: Das Lohngefüge auf den Philippinen erlaubt uns preiswert zu bauen ohne auf europäische Standards zu verzichten.  Und noch etwas möchte ich in diesem Zusammenhang erwähnen, wir legen Wert auf größtmögliche Sicherheit auf unserer Baustelle.

PM: Nicht alle Investoren und Mieter sind immer vor Ort, wer kümmert sich um die Residenz?

Löhmann: Das La Grande wird durch ein deutsches Management verwaltet, Investoren, Mieter und Eigennutzer haben stets einen kompetenten Ansprechpartner.

PM: Wie viele Einheiten stehen denn noch zur Verfügung?

Löhmann: Stand 17. Januar 2017 haben wir bereits etwa 50 Prozent vermietet oder verkauft.

PM: Was ist das Besondere am La Grande?

Löhmann: Neben einem Hubschrauberlandeplatz, mit Service bietet das La Grande Swimming Pool und Jacuzzi, WLAN, 24 Stunden Sicherheitspersonal, Shops und vieles mehr.

PM: An wen können sich Interessenten wenden?

Löhmann: Gleich neben der Baustelle befinden sich 2 Musterwohnungen und man kann sich jederzeit über den Fortschritt seiner Immobilie informieren. Natürlich sind wir auch per Mail: gerhardpaul48@gmail.com und per Telefon +63 999 8841 366 jederzeit zu erreichen. Unsere Website bietet zusätzliche Informationen.

PM: Vielen Dank für das Interview.