Gericht ordnet Verhaftung des Inhabers des Bestattungsinstituts im Fall des ermordeten Koreaners Jee Ick Joo an

Manila, Philippinen – Eine Richterin in Pampanga hat die Verhaftung des Eigentümers der Aussegnungshalle in Caloocan City, Metro Manila angeordnet, Gerardo Gregorio Santiago hatte die Leiche des koreanischen Geschäftsmannes Jee Ick Joo einbalsamiert und anschließend unter falschem Namen verbrennen lassen.

Richterin Irineo Pangilinan Jr. des Angeles City Regionalgerichts, Zweig 58, hat den Haftbefehl ausgestellt für die Mittäterschaft der Entführung für Lösegeld und Totschlag.

Das Gericht ordnete eine Kaution in Höhe von P 100.000 (€ 1.818) an.

Jee Ick Joo wurde am 18. Oktober 2016 von mehreren Polizisten entführt und anschließend auf dem Gelände des Hauptquartiers der Polizei in Camp Crame, Manila erwürgt. Seine Leiche wurde Santiago übergeben der dieses dann unter falschem Namen verbrennen ließ, die Asche des Opfers wurde in einer Toilette entsorgt.

Quelle

verde diversHier könnte ihre werbung stehen