Terroristen kontrollieren immer noch 20 Prozent von Marawi – Islamischen Staat lobt Dschihad-Angriffe auf den Philippinen

Manila, Philippinen – Das philippinische Militär teilte am Dienstag, 13.Juni 2017 mit, dass noch rund 20 Prozent der belagerten Stadt Marawi unter Kontrolle der militanten Islamisten stehen, die Nachrichtenagentur Amaq behauptet sogar, dass die Kämpfer der Maute Gruppe über zweidrittel der Stadt verteilt sind.

Generalleutnant Carlito Galvez, Leiter des Militärkommandos in der Region sagte gegenüber Reuters, von den 96 Barangays befinden sich nur noch Marinaut, Lulut, Mapandi und Bongolo, das Geschäftsviertel, in der Hand der Terroristen und es werden jeden Tag weniger Bereiche, die die Terroristen kontrollieren.

Militärsprecher Brigadier General Restituto Padilla sagte am 5. Juni, dass die Militanten weniger als 10 Prozent der Stadt besetzt halten.

Das Militär hat schon einige selbst gesetzte Termine, nachdem die Stadt wieder völlig unter Regierungskontrolle steh sollte, verstreichen lassen. So wurde der 1. Juni genannt und zuletzt der philippinische Unabhängigkeitstag, der 12. Juni 2017.

Quelle: usnews.com

Ein Sprecher der Islamischen Staat Gruppe lobte die Dschihad-Angriffe auf den Philippinen und dem Iran, in einer Audioaufnahme am Dienstag.

Die Aufzeichnung, ausgestrahlt von Dschihad-Konten in sozialen Netzwerken, war Teil eines allgemeinen Appells an Extremisten, auf der ganzen Welt, ihre Angriffe während des muslimischen Fastenmonats Ramadan fortzusetzen.

Quelle