Philippinische Militär: Keine Fristsetzung mehr zur Befreiung der Stadt Marawi

Manila, Philippinen – Nachdem das philippinische Militär zwei selbst gesetzte Fristen zur Befreiung der belagerten und umkämpften Stadt Marawi, auf Mindanao verstreichen lassen musste, hat sich die Armee jetzt dazu entschlossen keine Fristen mehr bekannt zu geben.

Die Kämpfe die am 23. Mai begannen, sollten erst am 1. Juni beendet sein, dieser Termin konnte nicht gehalten werden, da die philippinische Armee die Situation unterschätzte und sich mehr Terroristen in der Stadt aufhielten als Geheimdienste annahmen. Auch der zweite Termin, der philippinische Unabhängigkeitstag, am 12. Juni 2017 verstrich, ohne das die Einwohner wieder in ihre Häuser zurückkehren konnten.

Man hisste jedoch in den bereiten Stadtteilen die philippinische Flagge, zu ehren des philippinischen Unabhängigkeitstages.

Brigadegeneral Restituto Padilla sagte, die Stadt zu befreien sei so schwierig, weil die Terroristen Zivilisten als menschliche Schutzschilde benutzen. Seit einigen Tagen unterstützen US Soldaten die philippinische Armee, vorrangig in den Bereichen Aufklärung und technische Realisierung.

Die US Unterstützung wurde angeblich ohne Wissen des philippinischen Präsidenten angefordert.

Quelle

 

Meister Solar