Christliche Beisetzung für Opfer von Marawi

Manila, Philippinen – Der Einsatz des Militärs gegen Dschihadisten in der Stadt Marawi fordert auch Opfer unter der Zivilbevölkerung. Sterbliche Überreste von Einwohnern Marawis, die nicht identifiziert werden konnten, werden in der Nachbarstadt Iligan auf einem protestantischen Friedhof beigesetzt. Bislang kam es zur Beisetzung von etwa dreißig Verstorbenen, darunter ein junges Mädchen.

Von den Leichnamen werden DNA-Proben genommen, um Familienangehörigen die Suche nach ihren Verstorbenen zu erleichtern. Etwa zehn Leichname konnten auf diese Weise bereits identifiziert werden.

Seit dem 15. Juni haben humanitäre Gruppen keinen Zugang mehr in die Stadt Marawi. Die Armee versucht, das Stadtzentrum von Dschihadisten zurückzuerobern. Marawi liegt in den südlichen Philippinen auf der Insel Mindanao. Die Mehrheit der Bevölkerung auf Mindanao besteht aus Muslimen. Insgesamt hat das Land hingegen eine christliche Bevölkerungsmehrheit. Die Stadt Iligan in der Nachbarschaft zu Marawi ist mehrheitlich christlich.

Quelle

Holiday Dream Home Angeles