Philippinen benötigen zusätzlich 45.000 Krankenhausbetten

Manila, Philippinen – Die Philippinen benötigen zusätzlich 45.000 Krankenhausbetten und mehr medizinische Einrichtungen um den Bedarf der 105 Millionen Filipinos decken zu können. Ein besonders hoher bedarf besteht in der Autonomen Region Muslimisches Mindanao (ARMM), sagte Gesundheitsminister Paulyn Jean Rosell-Ubial .

2017 stehen 1900 private und öffentliche Krankenhäuser, mit insgesamt 82.000 Betten zur Verfügung. Besonders in ländlichen Regionen besteht ein Mangel an Gesundheitseinrichtungen. Neben der fehlenden Anzahl an Krankenhausbetten, fehlen den Philippinen mindestens 1000 Krankenhäuser.

Quelle

La Grande