Ein 12-jähriger Junge verliert seinen Vater und wird schwer verletzt

Manila, Philippinen – Soll man sich auf den Philippinen den Behörden als Drogenkonsument ergeben? Für den Vater eines 12-jährigen Jungen, aus Sariaya, in der Provinz Quezon, war dass das Todesurteil und beinahe auch für dessen Sohn.

Am Mittwoch, 9. August 2017 gerieten Donato Carandang Rico, 45 und sein Sohn Ben, 12, in einen Hinterhalt von 2 unbekannten bewaffneten Männern, als sie mit ihrem Tryke in Barangay Castañas unterwegs waren. Die beiden Täter gingen auf das fahrende Tryke zu und feuerten mehre Male auf ihre Opfer. Der Sohn war trotz seiner Verletzungen an Hand und Taille noch in der Lage mit dem Tryke nach Hause zu fahren, um dann um hilfe zu rufen.

Nachbarn brachten Vater und Sohn ins Krankenhaus, Rico starb während der Behandlung.

Die Polizei sagte, das Opfer hatte sich bereits früher den Behörden als Drogenkonsument ergeben.

Quelle