Heirat und Familienzusammenführung

Heirat und anschließender Daueraufenthalt

Das Visum muss durch den Antragsteller persönlich am Tag des vereinbarten Termins bei der Botschaft beantragt werden. Die Botschaft akzeptiert keine Visaantragsteller ohne Termin. Nur visumpflichtige Staatsangehörige mit ständigem Wohnsitz in den Philippinen, auf den Marshallinseln, Mikronesien oder Palau können ihr Visum bei der Deutschen Botschaft Manila beantragen.

Alle Antragsteller müssen folgende Unterlagen einreichen/vorlegen:

1. Geburtsurkunde des Antragstellers;
2. drei (3) aktuelle Passbilder (Format siehe Foto-Mustertafel), zwei (2) müssen auf die Antragsformulare geklebt werden, das Extrafoto muss mit einer Büroklammer am Reisepass befestigt werden (bitte NICHT anheften!). Antragsteller müssen ihren kompletten Namen und Geburtsdatum auf die Rückseite des Fotos schreiben;
3. zwei (2) Antragsformulare, vollständig ausgefüllt (auch erhältlich in der Botschaft)
4. zweifache vollständig ausgefüllte Sicherheitserklärung iSd § 54 AufenthG.
5. Gültiger Reisepass, mit dem Sie nach Deutschland reisen wollen;
6. Visagebühr 60,- € zu zahlen in bar in philippinischen Pesos zum aktuellen Umrechnungskurs (diese entfällt für Ehepartner von EU-Staatsangehörigen und Eltern von deutschen minderjährigen Kindern);
7. einfache Kopie des Bundespersonalausweises (Vorder- und Rückseite) ODER Reisepass und Meldebescheinigung des Verlobten in Deutschland und, wo zutreffend, Kopie des derzeit gültigen Aufenthaltstitels;
8. Schriftliche Bestätigung des Standesamts in Deutschland, dass die Prüfung der Eheschließungsvoraussetzungen abgeschlossen ist mit Angabe des voraussichtlichen Eheschließungstermins (erfolgreiche Anmeldung der Eheschließung); **)
9. Verpflichtungserklärung des Verlobten;**)
10. Nachweis von Grundkenntnissen der dt. Sprache (s. unten) **)
11. Reisekrankenversicherung bis zum Zeitpunkt der Eheschließung; mit einer Mindestdeckungssumme von 30 000,- Euro **)
12. 2 Fotokopien aller Originalunterlagen (Reisepass: nur Datenseite).

Wenn der Antragsteller ledig (bisher nicht verheiratet) ist:

13. PSA-Index-Bescheinigung*) (eng.: Certificate of No Marriage / CENOMAR), hinsichtlich des Nichterscheinens des Namens des Antragstellers in den nationalen Heiratsregistern (National Indices of Marriages); dieses Dokument darf nicht älter als 6 Monate sein;

14. Wenn der Antragsteller verwitwet ist:
Heiratsurkunde *) der vorherigen Ehe
Sterbeurkunde *) des Ehepartners
PSA-Index-Bescheinigung *) (CEMAR=Advisory on Marriages) über das Erscheinen des Namens des Antragstellers;

15. Wenn die Vorehe aufgelöst / annulliert ist:
Heiratsurkunde *) mit Randvermerk über die Auflösung
Gerichtsbeschluss (court decision) und Urteil über die Rechtskraft (certificate of finality) über die Auflösung der vorherigen Ehe, überbeglaubigt von den philippinischen Behörden. Sollte eine Vorehe außerhalb der Philippinen aufgelöst (z.B. durch Scheidung) worden sein, ist ein Nachweis über die Gültigkeit der auswärtigen Ehescheidung auf den Philippinen erforderlich (Gerichtsurteil nebst Rechtskraftsbeschluß).
PSA-Index-Bescheinigung (CEMAR=Advisory on Marriages) über das Erscheinen des Namens des Antragstellers in den nationalen Heiratsregistern (National Indices of Marriages); dieses Dokument darf nicht älter als 6 Monate sein.

Alle Unterlagen müssen im Original mit zwei Kopien eingereicht werden. Die Botschaft behält sich vor, weitere Unterlagen anzufordern.

 

Der Nachweis über einfache Kenntnisse der deutschen Sprache ist durch das Sprachprüfungszertifikat „Start Deutsch 1“ zu erbringen. Dieses kann auf den Philippinen über das Goethe-Institut Manila erworben werden. Informationen zu den Prüfungsterminen und zur Prüfung finden Sie auf der Webseite des Goethe-Instituts. Die Teilnahme an der Prüfung ist auch für externe Schüler möglich, die ihre Sprachkenntnisse an einer anderen Sprachschule erworben haben.

 

Dokumente zum Download:

Merkblatt zur Beantragung eines Visums zur Eheschließung
Antrag auf Erteilung eines nationalen Visums (Antragsformular)
TERMINVERGABE-VISA
Belehrung nach § 54 Abs. 2 Nr. 8 i.V.m. § 53 AufenthG
Infobroschüre zum Nachweis einfacher Deutschkenntnisse
Fotomustertafel

Familienzusammenführung

Das Visum muss durch den Antragsteller persönlich am Tag des vereinbarten Termins bei der Botschaft beantragt werden. Die Botschaft akzeptiert keine Visaantragsteller ohne Termin.

ALLE ANTRAGSTELLER müssen folgende Unterlagen einreichen/vorlegen:
1. Geburtsurkunde des Antragstellers;
2. drei (3) aktuelle Passbilder (Format siehe Foto-Mustertafel), zwei (2) müssen auf die Antragsformulare geklebt werden, das Extrafoto muss mit einer Büroklammer am Reisepass befestigt werden (bitte NICHT anheften!). Antragsteller müssen ihren kompletten Namen und Geburtsdatum auf die Rückseite des Fotos schreiben;
3. zwei (2) Antragsformulare, vollständig ausgefüllt (auch erhältlich in der Botschaft)
4. zweifache vollständig ausgefüllte Sicherheitserklärung iSd § 54 AufenthG.
5. Gültiger Reisepass, mit dem Sie nach Deutschland reisen wollen;
6. Visagebühr 60,- € (Antragsteller unter 18 Jahren zahlen 30,00 Euro) zu zahlen in bar in philippinischen Pesos zum aktuellen Umrechnungskurs (diese entfällt für Ehepartner von EU-Staatsangehörigen und Eltern von deutschen minderjährigen Kindern);
7. Formloses Einladungsschreiben der in Deutschland lebenden Person, zu der der Nachzug begehrt wird, dass beabsichtigt ist, die familiäre Lebensgemeinschaft in Deutschland zu führen;
8. 2 Fotokopien aller Originalunterlagen (Reisepass: nur Datenseite).

… ZUM EHEPARTNER (auch für Antragsteller mit Aufenthaltserlaubnis in der Vergangenheit):
9. Heiratsurkunde *) des Antragstellers (falls Eheschließung in Deutschland stattfand: deutsche Heiratsurkunde als Fotokopie oder per Fax);
10. PSA-Index-Bescheinigung *) (CEMAR=Advisory on Marriages) über das Erscheinen des Namens des Antragstellers in den nationalen Heiratsregistern (National Indices of Marriages); dieses Dokument darf nicht älter als 6 Monate sein;
11. Nachweis von Grundkenntnissen der dt. Sprache (s. unten) **)
12. Einfache Kopie des Bundespersonalausweises (Vorder- und Rückseite) ODER Reisepass und Meldebescheinigung des Ehepartners in Deutschland und, wo zutreffend, Kopie des derzeit gültigen Aufenthaltstitels in Deutschland.

… ZU DEN ELTERN / EINEM ELTERNTEIL (für Minderjährige):
13. Geburtsurkunde *) des phil. Elternteils des Antragstellers;
14. PSA-Index-Bescheinigung *) des Elternteils, zu dem der Antragsteller ziehen möchte; dieses Dokument darf nicht älter als 6 Monate sein;
15. Ggf. Heiratsurkunde *) der Eltern (falls die Ehe in Deutschland geschlossen wurde, ist die Vorlage in Kopie ausreichend);
16.  Sorgerechtsbeschluss (für Minderjährige bei denen die Ehe der Eltern aufgelöst/annulliert wurde);
17.  Persönliche Vorsprache der sorgeberechtigten Elternteile (sofern auf den Philippinen wohnhaft) bei Visumbeantragung oder Vorlage einer notarisierten Vollmacht durch gesetzlichen Vertreter (falls Eltern im Ausland);
18.  Einfache Kopie des Bundespersonalausweises (Vorder- und Rückseite) ODER Reisepass und Meldebescheinigung des Elternteils in Deutschland und, wo zutreffend, Kopie des derzeit gültigen Aufenthaltstitels in Deutschland;
Für Antragsteller, die das 16. Lebensjahr bereits vollendet haben und nicht zusammen mit den sorgeberechtigten Elternteilen ein Visum beantragen: Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse (entsprechend Niveau „C1“ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens GER). **)

… ZU MINDERJÄHRIGEN DEUTSCHEN KINDERN:
19.  Geburtsurkunde *) des deutschen Kindes; PSA-Index-Bescheinigung *) des Antragstellers; dieses Dokument darf nicht älter als 6 Monate sein;
20. Sorgerechtsbeschluss (sofern die Ehe der Eltern des Kindes aufgelöst/annulliert wurde);
21.  Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit des Kindes z.B. Passkopie bzw. Information, ob und wann ein deutscher Reisepass beantragt wurde;
22. Information, wo der gemeinsame Wohnsitz in Deutschland aufgenommen werden soll (z.B. Meldebescheinigung).

Alle Unterlagen müssen im Original mit zwei Kopien eingereicht werden. Die Botschaft behält sich vor, weitere Unterlagen anzufordern.

 

Dokumente zum Download:

Merkblatt zur Beantragung eines Visums zur Familienzusammenführung
Antrag auf Erteilung eines nationalen Visums
TERMINVERGABE-VISA
Belehrung nach § 54 Abs. 2 Nr. 8 i.V.m. § 53 AufenthG
Einverständniserklärung Datenschutz
Infobroschüre zum Nachweis einfacher Deutschkenntnisse
Fotomustertafel