Schwierigkeiten zwischen Regierung und Kirche

Es knirscht in den Beziehungen zwischen der katholischen Kirche und der Regierung des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte. Während die Gläubigen einen Anstieg von kirchenfeindlichen Äußerungen Dutertes feststellen, beklagen die Kirchenführer in ihrem jüngsten Hirtenbrief ein „Reich des Terrors“. Zwar teilten weiterlesen…

Angehörige einer getöteten Gastarbeiterin appellieren an die Regierung die sterblichen Überreste aus Jordanien zurückzuholen

Manila, Philippinen – Angehörige einer 36-jährigen Gastarbeiterin (OFW) appellierte an die philippinische Regierung, dabei zu helfen die sterblichen Überreste zurückzuholen, nachdem sie und ihr Arbeitgeber am 5. Februar in Jordanien getötet wurden. Felma Dalupang-Maramag, gebürtig aus Peñablanca City, in der Cagayan weiterlesen…

911 – Notfall-Hotline der Regierung – 4,5 Millionen Anrufe 2016

Manila, Philippinen – Die nationale Notfall-Hotline der Regierung 911 erhielt 2016 4,5 Millionen Anrufe, aber weniger als die Hälfte waren echte Notrufe, teilte die Abteilung für innere Angelegenheiten und örtliche Selbstverwaltung (DILG) am Mittwoch mit. Regierungssekretär Ismael Sueno drängte die Bevölkerung weiterlesen…

Regierung startet solarbetriebenes Bewässerungssystem

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte eröffnete am Freitag den Prototyp des ersten solarbetriebenen Bewässerungssystems in Barangay New Janiuay in M’lang, Cotabato. Je nach Sonneneinstrahlung können 600 bis 1000 Gallonen Wasser pro Minute gefördert werden, ausreichend für die Bewässerung von rund 150 weiterlesen…

Regierung zahlt ab 2017 Krankenhausrechnungen und Medikamente für die Ärmsten

Manila, Philippinen – Gesundheitsministerin Paulyn Jean Rossel-Ubial kündigte am Samstag an, dass ab 2017 die Ärmsten Filipinos nicht mehr selbst für Medikamente, Untersuchungen und Krankenhausaufenthalte aufkommen müssen. Wenn der Betroffene keine Krankenversicherung hat werden die Rechnungen von der Regierung übernommen. weiterlesen…

Die UN-Berichterstatterin hat die von der Regierung festgelegten Regeln zu erfüllen.

Manila, Philippinen – Die philippinische Regierung hat die Einladung an die Sonderberichterstatterin, Agnes Callamard, Manila zu besuchen und eigene Untersuchung zu den angeblichen außergerichtlichen Tötungen durchzuführen, nicht zurückgezogen, sagte der Sprecher des Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Charles Jose. „Die Einladung weiterlesen…

Qaṭar: Nur 10 Prozent nahmen Angebot der Regierung wahr

Manila, Philippinen – Das Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) sagte, es habe alles getan um philippinische Arbeiter ohne gültige Papiere in Qatar zu unterstützen. Das EDA teilte mit, dass nur 240 der geschätzten 2.000 undokumentierten Overseas Filipino Workers (OFWs) in weiterlesen…

Terroristen wollen nicht mit der Regierung verhandeln

Manila, Philippinen – Ein Führer der Maute-Gruppe hat sich geweigert mit der Regierung zu verhandeln, sagte ein Beamter am Samstag. Nach einem Bericht hat der Stadtrat von Butig, Lanao del Sur, Saiben Panolong mit einem Führer der Maute-Gruppe gesprochen. Panolong sagte, die Gruppe weiterlesen…

Amnestie-Angebot der Regierung in Katar läuft am 1. Dezember aus

Manila, Philippinen – Arbeitsminister Silvestre Bello III wies seine Landsleute in Katar darauf hin, dass das Amnestieangebot, für Filipinos ohne gültige Aufenthaltserlaubnis am 1. Dezember 2016 ausläuft. Die Regierung in Katar hatte ein Amnestieangebot vom 1. September bis zum 1. Dezember weiterlesen…

US Regierung gibt Reisewarnung für Cebu aus

Manila, Philippinen – Die US-Botschaft in Manila hat amerikanische Bürger im Land davor gewarnt einige Gebiete in Cebu zu bereisen, Grund für die Warnung ist die Bedrohung durch Entführung von Terrorgruppen. Am Donnerstag veröffentlichte die US-Botschaft diese Reisewarnung, vor allem für weiterlesen…

Regierung plant Gründung einer Bank für OFWs

Arbeitsminister Silvestre Bello III sagte am Montag, die Regierung plane eine Bank für Overseas Filipino Workers aufzubauen. Bello sagte, die Overseas Workers Welfare Verwaltung hat fast P 20 Milliarden Rückstellungen angesammelt, die dafür verwendet werden sollen eine Bank zu kaufen weiterlesen…

Regierung gängelt UN und EU

Charles Jose, Sprecher des Departements für auswärtige Angelegenheiten sagte gestern, Sonderberichterstatter und Rechtsexperten der Vereinten Nationen und der Europäischen Union, die von Präsident Duterte eingeladen wurden, um die wachsende Zahl der Todesfälle im Krieg der Regierung gegen Drogen zu untersuchen, weiterlesen…

Palast reagiert auf UNHCR Aussage: „Regierung führt keine außergerichtliche Tötungen durch“

Manila, Philippinen – Das Büro des Präsidenten reagierte am Mittwoch (21. September 2016) auf die Mitteilung der Kommission der Vereinten Nationen für Menschenrechte (UNCHR) und sagte, die Verwaltung führt keine außergerichtliche Tötungen durch. „Ungeachtet der Vorwürfe gegen Präsident Rodrigo R.Duterte, weiterlesen…

Befreite norwegische Geisel dankt philippinischer Regierung

DAVAO CITY- der von den Abu Sayyaf am Freitagabend freigelassene Norweger Kjartan Sekkingstad dankte der philippinischen Regierung am Samstag für die Unterstützung. Friedensprozess Berater Jesus Dureza erklärte, Kjartan Sekkingstad lies diese Erklärung am Samstag um 14:00 Uhr veröffentlichen. Sekkingstad wollte weiterlesen…

Duterte: Regierung wird eine „unabhängige Außenpolitik“ verfolgen

DAVAO CITY – Präsident Rodrigo Duterte sagte am Samstag, seine Regierung wird eine „unabhängige Außenpolitik“ verfolgen und werde alle Versuche der Einmischung von ausländischen Regierungen ablehnen. Dies bedeutete, dass die Regierung alle Maßnahmen umzusetzen werde, die ihre nationalen Interessen wahren weiterlesen…

Statistik im Drogenkampf nach 2 Monaten Duterte-Regierung

Vom 01. Juli bis zum 30. August 2016 wurden: 895 Personen in Polizeioperationen bundesweit getötet, 12.920 Personen, die im Verdacht stehen mit Drogen gehandelt zu haben, verhaftet, 629.139 Drogensüchtige meldeten sich bei der Polizei, 44.839 Drogendealer zeigten sich selbst an, weiterlesen…

Palast stellt klar: keine Lösegeldzahlung durch die Regierung

Das P 50-Millionen-Lösegeld an die Abu Sayyaf Banditen die für die Freiheit der norwegischen Geisel Kjartan Sekkingstad bezahlt wurden kamen nicht von der Regierung, erklärte am Freitag der Palast des Präsidenten. „Ich gebe zu dass ich nicht eingeweiht bin, aber es weiterlesen…

Regierung: Nur 10% der Drogensüchtigen können behandelt werden

„Die Regierung ist sich sehr bewusst und es ist sehr besorgt darüber, dass Drogen sind nicht nur ein nationales Sicherheitsproblem darstellt, sondern auch ein Problem der öffentlichen Gesundheit ist“, sagte Präsidentensprecher Ernesto Abella in einer Pressekonferenz am Freitag. Abella fügte weiterlesen…

Wirtschaft Zufrieden mit Duterte Regierung nach 50 Tagen

In- und Ausländische Wirtschaftsvertreter zeigen sich nach 50 Tagen der Duterte-Regierung zufrieden. Guenter Taus Präsident der Europäische Handelskammer der Philippinen (ECCP) sagte, seine Fraktion ist erfreut zu sehen, dass das Wirtschaftsteam des Präsidenten in kürzester Zeit gehandelt hat. „Die ersten 50 Tagen weiterlesen…

Auch Regierung ruft Feuerpause in Konflikt mit Rebellen aus

Der philippinische Präsident Duterte hat in dem jahrzehntelangen Konflikt mit kommunistischen Rebellen wieder eine Feuerpause verkündet. Anlass sind die Friedensgespräche, die am Montag in Oslo beginnen sollen. Die Feuerpause tritt morgen in Kraft. Die Rebellen haben ebenfalls eine Waffenruhe ausgerufen, weiterlesen…

Unstimmigkeiten in der Regierung über Lohnverdoppelung für Polizei und Militär

Bei den Feierlichkeiten zum 115. Polizeidienst Jubiläumsfeier im Camp Crame am Mittwoch beschwor der Präsident noch einmal die Gehaltserhöhungen im Dezember für Polizei, Streitkräfte der Philippinen (AFP) und der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA). Quelle Laut Aussage von Sekretär Benjamin Diokno ist dies weiterlesen…

Philippinische Regierung gibt amerikanischem Druck nach

Außenminister sichert Untersuchung von Todesfällen zu – Präsident Duterte bezeichnet US-Botschafter als „schwulen Hurensohn“ Die Botschaft der Vereinigten Staaten hatte die philippinische Regierung am Freitag nicht nur darauf aufmerksam gemacht, dass die US-Regierung „besorgt über Berichte hinsichtlich extralegaler Tötungen von weiterlesen…