Rentenanhebung wieder verschoben

Präsident Rodrigo Duterte

Präsident Rodrigo Duterte

Manila, Philippinen – Die bereits beschlossene Rentenanhebung wurde von Präsident Rodrigo Duterte erneut verschoben, der Senat beschloss bereits im November 2016, dass die Rentner des Social Security System (SSS), zum Ende des Jahres 2016 P 2.000  mehr Rente erhalten sollten.

Als Begründung für die erneute Verschiebung hieß es aus dem Präsidentenpalast, auf Empfehlung seiner Wirtschaftsmanager untersucht Präsident Duterte die Rentenanpassung. Der Präsident musste zugeben dass die Mittel für die Rentenanpassung nicht vorhanden sind.

Duterte versprach in seinem Wahlkampf und als gewählter Präsident der Philippinen die genannte Rentenanpassung. Sein Vorgänger, Präsident Benigno Aquino III hatte im Januar 2016 sein Veto gegen die Rentenanpassung eingelegt.

Aquino hatte festgestellt, dass die Stabilität des gesamten Leistungssystems „ernsthaft gefährdet“ würde, wenn die Rentenerhöhung umgesetzt werden würde.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email