Duterte besorgt über mögliche Terroranschläge

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte ist besorgt über mögliche geplante Terroranschläge bei der Schwarzen Nazarener Prozession in Quiapo, Manila am Montag.

Allerdings sei Duterte angeblich zufrieden mit den getroffenen Sicherheitsvorbereitungen der Behörden, sagte Beigeordnete Ana Maria Paz Banaag in einem Interview am Sonntag.

Die philippinische Polizei sieht keine spezifische Bedrohung während des Festes des Schwarzen Nazareners, dennoch verfügte sie ein Feuerwaffenverbot, die Abschaltung des Handynetzes, rund um den Prozessionsweg und verstärkte in den letzten Tagen die Sicherheitskontrollen, besonders bei der muslimischen Bevölkerung.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email