Peking reagiert auf „Verbalnote“ aus Manila

Manila, Philippinen – Peking hat darauf bestanden, dass die Spratly-Inseln im umstrittenen Südchinesischen Meer, Teil seines inhärenten Gebietes sei, nach dem eine diplomatische Verbalnote aus Manila geschickt wurde.

„China hat das Recht notwendige und angemessene nationale Verteidigungsanlagen auf seinem eigenen Territorium einzusetzen“ sagte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums Hua Chunying auf einer Pressekonferenz.

Hua betonte, dass China sich verpflichtet friedlich zur Lösung maritimer Streitigkeiten in der Region, durch Verhandlungen und Konsultationen mit den betroffenen Ländern.

China hat seine Bereitschaft bekundet, kontinuierliche Anstrengungen für Frieden und Stabilität in der Region, neben allen Parteien, einschließlich der Philippinen zu machen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email