Philippinen entschuldigen sich offiziell bei Südkorea für den Tod von Jee Ick Joo

Manila, Philippinen – Die Regierung der Philippinen hat sich offiziell bei Südkorea für die Ermordung von Jee Ick Joo entschuldigt, die Erklärung der Entschuldigung wurde von Präsidentensprecher Ernesto Abella während einer Pressekonferenz im Malacañang am Dienstagmorgen verlesen.

„Wir entschuldigen uns für diesen unwiederbringlichen Verlust bei der südkoreanischen Regierung. Wir verpflichten uns, die volle Kraft des Gesetzes zu gewährleisten, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wird und nicht verzögert wird „, erklärte er. Quelle

In der Zwischenzeit behauptet der philippinische Polizeichef Generaldirektor Ronald dela Rosa, hinter der Ermordung von Jee Ick Joo steckt ein „großes Syndikat“. Der Hauptverdächtige, in dem Fall der Ermordung des Südkoreaners, SPO3 Ricky Sta soll im Camp Crame in Haft bleiben und nicht der Gerichtsbarkeit in Pampanga überstellt werden. Dela Rosa befürchtet dass das Syndikat den Täter zum Schweigen bringen will. Quelle 

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village