Französischer Botschafter fordert philippinischen Gesetzgeber auf die Todesstrafe nicht wieder einzuführen

Botschafter Thierry Mathou

Manila, Philippinen – Der Botschafter von Frankreich auf den Philippinen, Thierry Mathou sagte am Dienstag, er hoffe, dass die Todesstrafe auf den Philippinen nicht wieder eingeführt wird.

Botschafter Thierry Mathou sagte, dass er mit einigen Abgeordneten, über die geplante Wiedereinführung der Todesstrafe, im Kongress gesprochen hat.

„Frankreich befürwortet die Abschaffung der Todesstrafe überall auf der Welt … auch in den USA“, erklärte er am Rande der PhilFrance, das die 70-jährien diplomatischen Beziehungen zwischen den Philippinen und Frankreich markiert.

„Wir versuchen unsere Meinung frei zu äußern, mit unseren Partnern im philippinischen in den Kongress … in der Verwaltung“, sagte Mathou. „Wir hoffen, überzeugend zu sein.“

Quelle

Print Friendly, PDF & Email