Militante planten Tawau als Transitpunkt zu den Philippinen zu nutzen

Manila, Philippinen – Militante planten Tawau als Transitpunkt für ihre Reise auf die Philippinen zu nutzen, meldete die Polizei in Kuala Lumpur, nachdem sie einen Filipino, 2 Männer aus Bangladesch und eine Frau aus Sabah verhafteten.

Generalinspektor der Polizei Tan Sri Khalid Abu Bakar sagte, der Polizei sei es gelungen, den Plan zu entwirren, bevor es umgesetzt wurde.

„Tawau liegt strategisch günstig, zwischen den drei Ländern Malaysia, Indonesien und den Philippinen. „Die Militanten planten diese Situation zu nutzen und sich mit den Einheimischen zu vermischen, um ihre Aktivitäten zu maskieren.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email