Eigentümer der Aussegnungshalle stellt sich den Behörden

Manila, Philippinen – Der Besitzer des Beerdigungsinstituts, wo die Leiche des ermordeten Südkoreaners, Jee Ick Joo hingebracht wurde, hat sich den philippinischen Behörden ergeben und ist nach seiner Ankunft in Manila, aus Kanada in Schutzhaft genommen worden.

Gegen 06:00 Uhr heute Morgen wurde Gerardo Santiago von Beamten der Bundespolizei (NBI), am Ninoy Aquino International Airport, in Manila, in Begleitung seiner Frau, in Empfang genommen.

Santiago versprach den Behörden aktiv an der Aufklärung der Ermordung von Jee Ick Joo mitzuarbeiten.

Santiago, ein ehemaliger Polizist erhielt angeblich P 30.000 und das Golfset des Opfers für seine Dienste im Bestattungsinstitut.

Jee Ick Joo wurde am 18. Oktober von Polizisten entführt, am gleichen Tag auf dem Gelände des Hauptquartiers der philippinischen Polizei, in Manila, erwürgt. Das Opfer wurde unter falscher Identität eingeäschert und die Asche eine Toilette hinuntergespült.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles