Philippinisches Hausmädchen in Kuwait zu Tode geprügelt

Manila, Philippinen – Ein weiterer Vorfall in Kuwait bewegt die Gemüter auf den Philippinen, ein Hausmädchen in dem Wüstenstaat wurde nach Angaben von Arbeitsminister Silvestre Bello III, zu Tode geprügelt.

Am 25. Januar wurde Amy Capulong Santiago in Kuwait mit schweren Verletzungen ins Farwaniya Krankenhaus gebracht, wo sie kurze Zeit später verstarb.

„Ich bin wirklich entmutigt, dass solche Tragödien passieren. Ich versichere, der Familie von Santiago, dass wir die erforderliche Unterstützung zur Verfügung stellen, die sie benötigen „, sagte Bello in einer Erklärung.

Nach berichten der kuwaitischen Polizei hatte der Körper des Opfer alte und neue Anzeichen von Gewalt.

Inzwischen verhaftete die Polizei die Arbeitgeber von Amy Capulong Santiago.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email