Jeepney-Fahrer Streik sorgt für Chaos in Manila

Manila, Philippinen – Der Streik mehrerer organisierter Jeepney-Fahrer sorgte heute Morgen auf Manilas Strassen für ein Verkehrschaos.

Die Fahrer protestieren gegen die geplante Verdrängung ihrer Fahrzeuge, Marke Eigenbau, gegen reguläre Bussysteme. Trotz des historischen Wertes der Jeepneys sind diese für einen Großteil der Umweltverschmutzung und des Verkehrschaos in der Stadt verantwortlich. Die Fahrzeuge laufen meist mit 40 – 50 Jahre alten Motoren, Abgase werden ungefiltert an die Umwelt abgelassen, und viele Fahrzeuge entsprechen heutigen Sicherheitsstandards nicht mehr. Ersetzt man diese Fahrzeuge wird Tausenden von Fahrern die Lebensgrundlage entzogen.

Viele Pendler in Manila strandeten auf dem Weg zur Arbeit und verloren damit den Lohn für einen Tag. Arbeitgeber sind nicht verpflichtet für den Ausfall aufzukommen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email