Schlag gegen Cybersex Kriminelle

Manila, Philippinen – Bei einer Razzia in einem angeblichen Internet Cafe, in Quezon City, Manila wurden am Mittwoch 30 Personen festgenommen, die im Verdacht stehen Ausländer dazu zu verleiten sich mit vorgetäuschten Identitäten auf Pornoseiten anzumelden.

Die Polizei stellte bei der Razzia fest, dass die Büroräume, die für die Cybersex-Aktivitäten genutzt wurden, für ein angeblichen Online-Shopping Betrieb vermietet wurden, und dass die Barangaygenehmigung des Betreibers, auf ein Internet-Café ausgestellt ist.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email