Die neuen Aufgaben der strafversetzten Polizisten

Manila, Philippinen – Die rund 300 Polizisten, die wegen Verfehlungen nach Basilan, strafversetzt wurden, werden die militärische Kampagne gegen die Abu Sayyaf, indirekt unterstützen.

Ihre Hauptaufgabe, für die nächsten 2 Jahre wird es sein, die Stadtzentren auf der Insel Basilan zu schützen, so das sich das philippinische Militär auf den Kampf gegen die Abu Sayyaf im Hinterland konzentrieren kann.

Präsident Duterte ordnete die Versetzung von rund 300 Polizisten an, die sich zum Teil schwerer Verfehlungen schuldig gemacht haben. Die Polizisten hatten die Wahl, Strafversetzung für den Zeitraum von 2 Jahren oder Kündigung, mit dem Verlust aller Sozialleistungen und Pensionsansprüchen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email