Erneut Fischsterben im Lake Sebu

South Cotabato, Philippinen – Unternehmer verloren am Donnerstag rund sechs Tonnen Tilapia, durch massives Fischsterben im Lake Sebu, in der Umgebung der Stadt South Cotabato.

Lake Sebu Bürgermeister Antonio Fungan sagte am Samstag, das Fischsterbentrat offenbar durch den plötzlichen Abfall des Sauerstoffpegels im See auf, nach zwei Tagen schwerer Regengüssen.

Fungan sagte 460 Besitzer von Fischkäfigen verloren rund P 100 Million durch die toten Fische, mehr als im vorigen Monat als ein ähnliches Fischsterben auftrat.

Laut Fungan wird der See überbeansprucht durch die 5000 Fischkäfige in dem 350 Hektar großen See, der ein Auffangbecken für Flüsse der Umgebung ist.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email