Mighty Corp. – Was nun Herr Präsident?

Manila, Philippinen – Das Finanzamt der Philippinen hat beim Justizministerium eine Klage gegen die Mighty Corpotation eingereicht, es geht um Steuerhinterziehung in Höhe von P 9,5 Milliarden (ca. 175 Millionen €).

Seit Ende 2014 hat die Mighty Corporation, einer der grössten Zigarettenhersteller der Philippinen, Steuermarken selbst gedruckt um die Verbrauchsteuer auf Zigaretten zu hinterziehen.

Das Problem, man war bis zur letzten Woche davon ausgegangen, dass sich die Steuerschuld auf lediglich P 1,5 Milliarden beläuft. Daraufhin versprach der Präsident der Philippinen der Mighty Corportion alle Klagen fallen zu lassen, wenn diese P 3 Milliarden bezahlt.

Hält sich der Präsident an sein Angebot, welches von dem Zigarettenhersteller bereits angenommen wurde, und verzichtet auf weitere P 6,5 Milliarden, oder bricht der Präsident sein versprechen und die Mighty Corporation wird rechtlich zur Verantwortung gezogen?

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email