Regierung und kommunistische Rebellen einigen sich über temporären Waffenstillstand

Manila, Philippinen – Die Vertreter der philippinischen Regierung und der kommunistischen Rebellen einigten sich bei den Friedensverhandlungen in den Niederlanden auf einen temporären Waffenstillstand.

Der Waffenstillstand soll wirksam werden sobald die Richtlinien und Grundregeln des Abkommens verhandelt worden sin, hieß es von beiden Seiten. In der gemeinsamen Erklärung hieß es weiter, das Abkommen solle ein „stabiles“ Abkommen gewährleisten.

Unterzeichnet werden soll der temporäre Waffenstillstand im Zuge des Abkommens über die soziale und wirtschaftliche Reformen (Caser), es wird erwartet, dass noch im Laufe des Jahres ein Abkommen darüber getroffen werden wird“, so die Erklärung.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email