China protestiert gegen den Besuch des philippinischen Verteidigungsministers auf der Pag-asa Insel

Manila, Philippinen – China ist „ernsthaft besorgt“ und „unzufrieden“ mit dem Besuch des Verteidigungsministers Delfin Lorenzana und anderen Militärs auf der Pag-asa Insel, am Freitag.

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Lu Kang sagte am Freitag, „der Besuch läuft gegen den Konsens den Peking und Manila erreicht haben, um sich sachgemäß um das Problem im chinesischen Meer zu befassen“.

Seine Ausführungen wurden auf dem chinesischen Außenministerium Website veröffentlicht.

Lorenza und andere hochrangige philippinische Militärs inspizierten die Pag-asa Insel am Freitag um sich über den Fortgang der Reparaturarbeiten zu informieren. Auch vorgesehen sei eine touristische Erschließung der Insel, sagte Lorenzana.

Beim Anflug der beiden Militärmaschinen wurden die Piloten von der chinesischen Luftraumüberwachung gewarnt, dass sie chinesisches Hoheitsgebiet überfliegen. Lorenzana hatte dies noch als normales Protokoll-Verhalten der chinesischen Seite heruntergespielt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email