Der „Fall Callamard“ – gezielte Falschinformationen der philippinischen Regierung

Manila, Philippinen – Gestern behauptete der Sprecher des Präsidenten, Ernesto Abella, man wäre vom Besuch der UN Sonderberichterstatterin Agnes Callamard nicht unterrichtet gewesen, heute musste der Sprecher allerdings zugeben, dass die Regierung informiert wurde.

In einer Stellungnahme des Palastes warf Präsidentensprecher Abella Callamard vor die Regierung nicht von ihrem Besuch informiert zu haben, das konnte die UN Sonderberichterstatterin widerlegen und sagte man habe die philippinische Regierung am 28. April 2017 über die bevorstehende Teilnahme an dem Symposium der Universität der Philippinen informiert.

Heute gab der Präsidentensprecher eine Erklärung ab, man sei zwar informiert worden, bat jedoch Dr. Callarmard ihre Besuch auf den Philippinen zu überdenken.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email