NUJP kritisiert Regierung für die Verbreitung gefälschter Nachrichten

Manila, Philippinen – Die nationale Union der Journalisten der Philippinen (NUJP) kritisierte am Montag die von der Regierung geführte philippinische Nachrichtenagentur (PNA), für die Verbreitung von falschen Nachrichten.

PNA veröffentlichte Berichte wonach 95 der 105 Nationen, des UN-Menschenrechtsrats dafür stimmten, dass es keine außergerichtlichen Tötungen (EJK) auf den Philippinen gab.

PNA zitierte Innen- und Kommunalverwaltungssekretär Epimaco Densing III, der angeblich sagte, dass 95 Nationen davon überzeugt seien, dass es keine außergerichtlichen Tötungen auf den Philippinen gab. Densing widersprach allerdings das er jemals einen derartigen Kommentar gegeben hatte.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email