Umsetzung des Anti-Ablenkung-Gesetzes ausgestzt

Manila, Philippinen – Nachdem sich der philippinische Senat gestern für die Überarbeitung des Anti-Ablenkung-Gesetzes ausgesprochen hatte (wir berichteten), wurde die Umsetzung des Gesetzes heute vom Verkehrsministerium (DOTr) ausgesetzt.

Das Gesetz regelt unter anderem das Verbot während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung zu telefonieren, das Navigieren während der Fahrt und ablenkende Gadgets die die freie Sicht beeinflussen.

Wann das Gesetz überarbeitet sein wird ist noch nicht bekannt, in der Zwischenzeit soll eine Informationskampagne die Autofahrer für dieses Problem sensibilisieren.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email