Koreanisch wird zweite Fremdsprache in philippinischen Schulen

Mittel- und Oberschüler auf den Philippinen können nun Koreanisch als zweite Fremdsprache erlernen.

Manila, Philippinen – Die südkoreanische Botschaft in dem Inselstaat teilte am Donnerstag mit, dass das dortige Bildungsministerium Koreanisch in den Lehrplan für zweite Fremdsprachen an öffentlichen Mittel- und Oberschulen aufgenommen habe. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten beide Seiten am Mittwoch.

Das Ministerium will binnen Jahresfrist zehn Schulen in Manila auswählen, um probeweise ein Koreanisch-Programm einzuführen, bevor das Angebot schrittweise auf das ganze Land erweitert wird.

Derzeit werden Deutsch, Spanisch, Japanisch, Chinesisch und Französisch in öffentlichen Mittel- und Oberschulen auf den Philippinen als Wahlfächer angeboten.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email