Täglich fallen 9 Menschen dem brutalen Krieg gegen Drogen zum Opfer

Manila, Philippinen – Seit Dutertes Amtsantritt im letzten Jahr sterben im Durchschnitt 9 Menschen bei Polizeiaktionen, seit ersten Juli 2016 bis zum 13.Juni 2017 verloren 3151 Personen ihr Leben.

Polizeisprecher Dionardo Carlos sagte, „wir liefern Ergebnisse, wir sind auf dem richtigen Weg“.

Nach Auskunft der philippinischen Polizei wurden im gleichen Zeitraum 2429 Kilo Shabu im Wert von P 12.49 Milliarden und Drogenutensilien im Wert von P 18.40 Milliarden beschlagnahmt.

Außerdem wurden 84.467 Drogen Verdächtige bei 62.751 Anti-Drogen – Operationen festgenommen, 1.306.389 Drogen Persönlichkeiten haben sich bisher den Behörden ergeben.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email