Ex-Präsident Aquino soll wegen Kommandoaktion vor Gericht

Der ehemalige philippinische Präsident Aquino soll sich wegen einer blutigen Kommandoaktion gegen islamistische Terroristen vor Gericht verantworten.

Manila, Philippinen – Die Bürgerbeauftragte des Landes, Morales, empfahl, Anklage zu erheben. Bei der Aktion zur Festnahme eines islamistischen Terroristen im Januar 2015 waren 44 Polizisten ums Leben gekommen. Nach Ansicht von Morales hat Aquino mit der Anordnung des Einsatzes seine Amtspflichten – Zitat – kriminell vernachlässigt. An der Aktion in der südphilippinischen Stadt Mamasapano waren fast 400 Sonder-Einsatzkräfte beteiligt. Sie wurden von muslimischen Rebellen mit schwerem Gewehrfeuer angegriffen. Der philippinische Senat hatte in einer Untersuchung bereits eine mangelhafte Koordination des Einsatzes festgestellt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email