Superintendent Marvin Marcos – Ein Mörder übernimmt seinen neuen Posten

Manila, Philippinen – Superintendent Marvin Marcos, der umstrittenen Polizeibeamte, der eine Gefängnis Razzia führte, bei der Albuera Bürgermeister Rolando Espinosa ermordet wurde, übernahm am Montag, 17.Juli 2017 offiziell seine neue Aufgabe als Leiter der Polizei Criminal Investigation Group (CID), der Region SOCCSKSARGEN.

Der Auf Kaution freigelassene Marcos machte vor Dienstantritt einen Höflichkeitsbesuch, bei seinem neuen Chef ,Superintendent Cedrick Gayona Train.

Marcos war Leiter der PNP CIDG-Central Visayas, bis November letzten Jahres, als er und 18 weitere Polizisten, die an der Ermordung von Espinosa und einem weiteren Insassen, des Regionalgefängnisses in Leyte, von ihren Posten enthoben wurden.

2 unabhängige Untersuchungsausschüsse, des Senates und der Bundespolizei ergaben, dass die Ermordung Espinosas vorsätzlich erfolgte, nach Angaben des Sohnes von Espinosa, um die Beteiligung an Drogengeldern zu verschleiern.

Das Justizministerium sah allerdings keinen Vorsatz und änderte die anklagen gegen die Polizisten von Mord auf Totschlag, in Folge dessen die Beamten auf Kaution entlassen wurden und ihren Dienst bei der philippinischen Polizei wieder aufnehmen konnten.

Präsident Duterte versprach mehrmals öffentlich Polizisten, die sich im Dienst strafbar gemacht haben zu begnadigen.

Espinosa, dem Drogenschmuggel vorgeworfen wurde, sass bereits in Haft und stellte somit keine Gefahr mehr für die Gesellschaft dar, der ebenfalls ermordetet Mithäftling, Raul Yap, wurde als möglicher Zeuge für die Ermordung Espinosas beseitigt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email