Staatsschulden steigen um 7,9 Prozent

Manila, Philippinen – Die Staatsschulden der Philippinen belaufen sich im Juni 2017 auf P 6,41 Billionen ($ 128,2 Milliarden). 65 Prozent oder P 4,18 Billionen der Gesamtschulden entfallen auf Inlandkredite, 35 Prozent oder P 2,23 Billionen entfallen auf ausländische Gläubiger.

Die Inlandsverschuldung stieg in diesem Jahr um 9,3 Prozent, die Auslandsverpflichtungen stiegen um 5,2 Prozent.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email