Marawi – Mehr als 500 Terroristen getötet

Manila, Philippinen – Nach mehr als 2 Monaten Kampf um die belagerte Stadt Marawi, im Süden der Philippinen, rückt die Rückeroberung wohl ein Stück näher, wie das Militär am Mittwoch, 2. August 2017 mitteilte, wurden mehr als 500 muslimische Separatisten getötet.

502 Mitglieder der terroristischen Mautegruppe wurden elemeniert, 1724 Zivilisten wurden aus der Stadt gerettet.

Der Sprecher der Streitkräfte der Philippinen, Brigadegeneral Restituto Padilla sagte, dass Regierungstruppen eine wichtige Brücke in Marawi wieder erobert haben, was ein entscheidender Durchbruch in dem Konflikt ist.

Die Regierungstruppen treffen immer noch auf starken Widerstand, aber nicht so stark wie zu Beginn des Konflikts, sagte Hauptman Jo-ann Petinglay, Sprecherin des westlichen Mindanao Command and Joint Task Force Marawi.

114 Mitglieder der Regierungstruppen wurden seit 23. Mai 2017 getötet, sowie 45 Zivilisten.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email