Nur 8 von 15 getöteten hatten Schmauchspuren an ihren Händen

Manila, Philippinen – Nach ersten Untersuchungen der philippinischen Polizei konnten lediglich an 8 von 15 getöteten Personen Schmauchspuren an den Händen gefunden werden.

Am Sonntag, 30. Juli 2017 vollstreckte die Polizei einen Durchsuchungsbefehl gegen den Bürgermeister von Ozamis City, auf Mindanao. Bei dem anschliessenden Schusswechsel wurden nach neuesten Angaben 16 Personen getötet, darunter Bürgermeister Reynaldo Parojinog, Sr. und seine Frau. (wir berichteten)

Ein Paraffin-Test an den Händen von 8 der 15 untersuchten Leichen, darunter auch von Ozamiz City Bürgermeister Reynaldo „Aldong“ Parojinog Sr., ergab ein positives Ergebnis, sagte Dionardo Carlos, Sprecher der philippinischen Polizei.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email