Duterte unterzeichnet Gesetz zum Schutz von Notfallpatienten

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte hat am Mittwoch, 2. August 2017 eine Gesetzesänderung unterzeichnet, die härtere Strafen für medizinische Einrichtungen vorsieht, die Behandlungen von Notfallpatienten oder Patienten mit schweren Erkrankungen ablehnen oder eine Vorauszahlung verlangen.

Jeder Beamte, Arzt oder Mitarbeiter eines Krankenhauses oder einer medizinischen Einrichtung, der die Bestimmung dieses Gesetzes verletzt wird rechtskräftig verurteilt, mit Gefängnis von nicht weniger als sechs Monaten und einem Tag, aber nicht mehr als zwei Jahre und vier Monate, oder eine Geldstrafe von nicht weniger als P100,000, aber nicht mehr als P300,000.00 oder beides, gemäß Abschnitt 4 der RA 10932.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email