Tragischer Zwischenfall überschattet Ironman in Cebu

Manila, Philippinen – Der Ironman 70.3 auf der Insel Cebu wurde von einem tragischen Zwischenfall überschattet, ein philippinischer Athlet starb am Sonntag, 6. August 2017, während des Wettkampfes.

Der Tod wurde von Dr. Peter Mancao, Ärztlicher Direktor der Ironman Cebu Veranstaltung bestätigt. Der Arzt wollte die Identität des Verstorbenen Athleten jedoch nicht bekannt geben, erst sollte die Familie informiert werden, sagte er. Die Polizei sagte, der Athlet kaume aus der Gegend um Laguna, südlich von Manila.

Der Athlet wurde ins Mactan Doctors‘ Hospital gebracht, wo aber nur noch der Tod festgestellt werden konnte, anscheinend erlitt der Athlet während des Schwimmwettbewerbes einen Herzinfarkt.

Die genaue Todesursache wird aber noch ermittelt, teilte die Polizei mit.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email