2 Nachbeben erschüttern die Provinz Batangas

Manila, Philippinen – 2 spürbare Nachbeben haben die Provinz Batangas am Sonntag, 13. August 2017 erschüttert, teilte das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie mit.

Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hatte am Freitag die Philippinen erschüttert. Das Epizentrum des Bebens befand sich nach Angaben des Philippinischen Instituts für Vulkanologie und Seismologie (Phivolcs) nahe der Stadt Nasugbu, in der Provinz Batangas, rund 65 südlich der Hauptstadt Manila. (wir berichteten)

Das erste Nachbeben erschütterte Nasugbu, Batangas mit einer Stärke von 4,9 um 01:51 Uhr Uhr, ein schwächeres Beben, der Stärke 3,5 wurde etwa 20 Minuten später in der gleichen Stadt registriert, teilte PHIVOLCS auf seiner Website mit.

Beide Beben fanden in einer Tiefe von 160 Kilometern statt, Schäden oder Opfer wurden nicht gemeldet.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email