Richtlinien für die „zufälligen“ Drogentests an öffentlichen und privaten Schulen

Manila, Philippinen – Millionen von Schüler stehen ab sofort unter Generalverdacht, das Bildungsministerium hat am 8. August die Richtlinien für die „zufälligen“ Drogentests an den öffentlichen und privaten Schulen des Landes veröffentlicht.

  1. Ein Ausschuss des Bildungsministeriums wird die Gymnasien und die Anzahl der Schüler, die getestet werden sollen festlegen. Diese Informationen werden den Drogentestteams (RDT Teams) mitgeteilt und werden vertraulich behandelt.
  2. Eine regelmäßige oder spezielle Eltern-Lehrer-Konferenz wird ausgeführt, um die Drogentests zu erklären. Das Fernbleiben von Eltern oder Schülern einer solchen Sitzung befreit nicht von dem Drogentest.
  3. Schüler die für den Drogentest ausgesucht wurden werden orientiert, eine Person des gleichen Geschlechts wird bei der Abgabe der Urinprobe anwesend sein.
  4. Alle gesammelten Proben werden dem Gesundheitsministerium übergeben, das ein Testergebnis innerhalb von 15 Tagen ausstellen wird. Die Ergebnisse sollten vertraulich bleiben, ob negativ oder positiv. Nur die Eltern und der Schüler werden durch die Drogentest-Koordinator über die Ergebnisse informiert werden. Alle positiven Ergebnisse müssen einer Zweitanalyse unterzogen werden.
  5. Schüler, die positiv getestet werden, müssen an einer Konferenz teilnehmen, die vom Drogentest-Koordinator einberufen wird. Mit anwesend werden neben dem Koordinator auch die Eltern und ein akkreditierter Arzt des Gesundheitsministeriums sein.
  6. Nach der Konferenz wird festgelegt welche Massnahmen ergriffen werden, je nach Schweregrad der Abhängigkeit. Die Eltern können entscheiden ob der Schüler einer Reha Einrichtung des Sozialamtes übergeben wird oder in eine private Einrichtung.
  7. Positive bestätigende Drogentestergebnis sollte kein Grund für den Ausschluss oder eine disziplinarische Maßnahmen gegen den Schüler sein. Die Ergebnisse sollten auch keine Schüler belasten oder als Beweis in einem Gerichtsverfahren verwendet werden.
  8. Schüler oder Schulen, die sich weigern an einem Drogentest teilzunehmen werden der Drogenbehörde gemeldet.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email