Gesundheitsministerium fordert mehr Mittel für staatliche Krankenhäuser

Manila, Philippinen – Die Philippinen brauchen mindestens 42.000 mehr Krankenhausbetten und Ärzte in öffentlichen Krankenhäusern um die die medizinische Betreuung und Bedürfnisse der Filipinos zu erfüllen, sagte Gesundheitsministerin Paulyn Ubial am Montag, 18. August 2017.

In der mündlichen Verhandlung über den Entwurf des Haushaltsplans für 2018, sagte Ubial das aktuelle Verhältnis von Krankenhausbett pro Einwohner in der National Capital Region (NCR), Metro Manila beträgt 1:800. In den „verzweifelten Bereichen“ wie der Autonomen Region Muslimisches Mindanao (ARMM), sagte Ubial, betrage das Verhältnis 1: 4.200.

„Im ganzen Land fehlen 42.000 Betten. Kein Wunder, die meisten unserer Krankenhäuser sind über besetzt, von 150 Prozent bis 250 Prozent „, sagte sie.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email