Chaos in Manila garantiert – Stadtverwaltung schließt 10 weitere Bus-Terminals

Manila, Philippinen – Täglich nutzen 10-tausende Menschen die Terminals der verschiedenen Busgesellschaften in Cubao, Quezon City, Metro Manila. Busse sind das meist genutzte und preiswerteste Transportmittel auf den Philippinen.

Die Metro Manila Development Authority (MMDA) hat nun 10 Busterminals in Cubao geschlossen, nachdem Sicherheitsmängel nicht abgestellt wurden.

MMDA Vorsitzender Danilo Lim war am Donnerstag, 17. August 2017 persönlich vor Ort, um die Schließung zu überwachen. Von der Betriebsunterbrechung sind folgende Unternehmen betroffen.

* ES Transport
* Lucena Lines
* Amihan Bus Lines
* First North Luzon Transit (2 Terminals)
* Golden Bee Transport and Logistics
* Pangasinan Five Star Bus/Luzon Cisco Transport
* Jac Liner
* Philtranco Services Enterprises Inc.
* DLTB Bus

Diese Busunternehmen haben es versäumt, Fire Safety Inspection Zertifikate und Freigaben von der Abteilung Ordnung und Sicherheit / Umweltschutz und Abfallwirtschaft Abteilung zu beantragen, weiterhin verstießen einige Unternehmen gegen die neue Parkordnung in den Terminals.

Amihan Bus Lines, die 100 Mitarbeiter haben; Lucena Lines, mit 42 Mitarbeitern; und Philtranco Dienstleistungen Enterprise Inc., mit 30 Mitarbeitern besaßen keine gültige Betriebserlaubnis.

Bereits im Juli ordnete die MMDA die Schließung von Roro Bus Transport, DLTB Bus Lines, Dimple Star Bus Transport; und St. Rafael / Saint Jude, A. Bragais / Pamar, Ferdinand Bus Lines, Mark Eves / Fortune Star Terminal in Pasay für ähnliche Verletzungen an.

Quelle

 

Print Friendly, PDF & Email