Filipinos können jetzt Geld von Freunden einfach direkt abholen

Azimo, der Anbieter für günstige Rücküberweisungen, verbessert mit der BDO Unibank auf den Philippinen seinen Service mit der Option “Cash-Pickup”. Auf diese Weise können Filipinos das Geld, das sie von ihren Freunden und ihrer Familie aus dem Ausland überwiesen bekommen haben, einfach an einem der über 8.000 Standorte auszahlen lassen. Die Option zum Abholen ist dadurch 24h, sieben Tage die Woche, verfügbar. Das überwiesene Geld ist zudem innerhalb von höchstens einer Stunde abrufbereit. Somit können die Menschen auf ihr überwiesenes Geld nahezu in Echtzeit zugreifen.

Die Kooperation mit der BDO Unibank macht es möglich diese Dienstleistung anzubieten und die Resonanz ist überwältigend. Der Cash-Pickup Service ist auf den Philippinen schon jetzt einer der beliebtesten Services von Azimo, dreimal mehr als in Kolumbien beispielsweise. Der Vorteil liegt dabei nicht nur in der Geschwindigkeit und der durchgehenden Verfügbarkeit. Natürlich ist der Service von Azimo und der BDO Unibank auch wesentlich günstiger als der traditioneller Banken, da keine Filialen und Mittelsmänner bezahlt werden müssen.

Die Philippinen sind mit über 100 Millionen Menschen und einem gesamten Bruttoinlandsprodukt von über 300 Milliarden Dollar eine der aufstrebendsten Regionen Weltweit. Doch immer mehr Filipinos arbeiten im Ausland. Mit insgesamt mehr als 3 Millionen Menschen im Ausland ist der Anteil sehr hoch.

Obwohl das Wirtschaftswachstum der Philippinen sich verfestigt und dieses Jahr von 6,4 auf 6,5 Prozent nach oben korrigiert wurde, suchen noch immer viele Menschen einen Arbeitsplatz außerhalb der Philippinen. Besonders technische Hilfsmittel und das Internet haben das Arbeiten im Ausland in den letzten Jahren erleichtert. Ob die Kommunikation via Whatsapp und Skype oder die Geldtransfers über Azimo, viele Apps und Gadgets erleichtern es, die zu überbrückenden Distanzen besser zu ertragen. Besonders im Bereich Rücküberweisungen haben Anbieter wie Azimo den Markt sehr weit verbessert. Während Banken noch horrende Transaktionsgebühren von 11,55 Prozent im Durchschnitt verlangen, können Nutzer von Azimo für eine Gebühr von unter 2% ihr Geld überweisen und das in Echtzeit. In den Philippinen besteht das gesamte BIP zu fast 10% aus Rücküberweisungen, das sind 28,5 Milliarden Dollar jährlich. Alleine davon könnten durch schlaue Überweisungen noch einmal 10% mehr direkt bei den Menschen ankommen.

Zwar wächst die Bevölkerung des Archipels kontinuierlich, doch zieht es vor allem die jungen, gut ausgebildeten und Englisch sprechenden Filipinos ins Ausland. Somit wird auch auf lange Sicht die Notwendigkeit für eine günstige Möglichkeit zur Rücküberweisung von Geld an die Familie und Freunde bestehen. Da das überwiesene Geld durch den Service von Azimo und der BDO Unibank jetzt nicht mehr nur digital verfügbar ist, sondern auch noch innerhalb von kürzester Zeit ausbezahlt werden kann, ersetzt Azimo schon jetzt den Besuch einer Bank.

Quelle: Azimo

 

Print Friendly, PDF & Email