Manila unter den am meisten belasteten Städten der Welt

Der tägliche Verkehrs-Wahnsinn in Metro Manila

Manila, Philippinen – Nach einer aktuellen britischen Studie gehört Manila zu den am meisten belasteten Städten der Welt. Die Studie analysierte 500 Standorte auf Basis von Umweltverschmutzung, Verkehrsaufkommen, öffentlichem Verkehr, Anteil der Grünflächen, finanziellen Status der Bürger (einschließlich des Schuldenniveaus, körperliche und geistige Gesundheit und anderer Faktoren.

Manila, eine der urbanisiertesten Städte des Landes hat wenig Grünflächen dafür die meisten Hochhäuser, 80% der Luftschadstoffe werden von Kraftfahrzeugen erzeugt, die restlichen 20% von bereichsspezifischen und stationären Quellen wie offene Feuer, Fabriken und Bautätigkeit.

Öffentliche Verkehrsmittel bleiben das Leiden der Hauptstadt.

Im Durchschnitt begehen jeden Tag in Metro Manila 7 Menschen Selbstmord.

Die weltweit am stärksten belastenden Städte:

1. Bagdad, Irak
2. Kabul, Afghanistan
3. Lagos, Nigeria
4. Dakar, Senegal
5. Kairo, Ägypten
6. Teheran, Iran
7. Dhaka, Bangladesch
8. Karachi, Pakistan
9. Neu Delhi, Indien
10. Manila, Philippinen

Inzwischen dominieren europäische Städte mit der geringsten Belastung, mit vier Städten in Deutschland.

1. Stuttgart, Deutschland
2. Luxemburg, Luxemburg
3. Hannover, Deutschland
4. Bern, Schweiz
5. München, Deutschland
6. Bordeaux, Frankreich
7. Edinburgh, UK
8. Sydney, Australien
9. Graz, Österreich und Hamburg, Deutschland

Quelle

Print Friendly, PDF & Email