600 Demonstranten protestierten vor der US Botschaft in Manila

Foto: Aaron Favila

Manila, Philippinen – Etwa 600 Demonstranten protestierten am Freitag, 15. September 2017 in der Nähe der US Botschaft in Manila, gegen die Militärpräsenz der USA auf Mindanao, dabei verbrannten sie Bilder des US Präsidenten Donald Trump und des philippinischen Präsidenten, Rodrigo Duterte.

Die Demonstranten werfen den Regierungen in Washington und Manila vor die Militärpräsenz der USA dauerhaft auf Mindanao zu erhöhen.

Nach einem Polizeibericht versuchten einige Demonstranten bis zur US Botschaft vorzudringen, wurden aber durch die Polizei gestoppt, es kam zu keinen grösseren Auseinandersetzungen.

Foto: Russel Palma

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village