2-tägiger Streik der Jeepney-Fahrer beginnt am Montag in Manila

Manila, Philippinen – Am Montag, 25. September 2017 beginnt in Manila ein 2-tägiger Streik, der von einer Koalition verschiedener Transportgruppen ausgerufen wurde, die Jeepney-Fahrer demonstrieren erneut gegen den Plan des Verkehrsministeriums die veralteten Jeepneys zu modernisieren.

Die Jeepney-Betreiber wehren sich gegen die finanzielle Belastung durch das Ausmustern aller Fahrzeuge, die älter als 15 Jahre sind und die Umrüstung der Motoren von Euro 2 auf Euro 3.

Trotzdem das Verkehrsministerium günstige Kredite verspricht, für das Umrüsten und den Kauf neuer Fahrzeuge, argumentieren die Betreiber mit den geringen Einnahmen, die es kaum ermöglichen die Kosten zu decken.

In Manila kostet eine einfache Fahrt bis 5 Kilometer 8 Peso (ca. 13 Cent) und ist damit das billigste Transportmittel. Auf der anderen Seite sind viele Fahrzeuge älter als 50 Jahre und Verursacher der hohen Luftverschmutzung in der Hauptstadt.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email