Arbeitsministerium warnt vor illegalen Werbern aus Deutschland

Bild: Facebook

Manila, Philippinen – Das Ministerium für Arbeit und Beschäftigung (DoLE) hat philippinische Gastarbeiter (FW) vor in Deutschland ansässigen illegalen Werbern gewarnt, die angeblich Krankenschwestern und andere Mitarbeiter des Gesundheitswesens für Deutschland Land rekrutiert.

Ein Bericht an Arbeitsminister Silvestre Bello III, von der Philippine Overseas Employment Administration (POEA) identifiziert den Werber als „Meine Agentur 24“ mit Sitz in Leipzig, Deutschland.

Die Firma wirbt mit dem Bedarf an Arbeitskräften in Pflege- und Gesundheitsberufen und bietet Qualifikationskurse für Bewerber.

Die philippinischen Botschaft in Berlin berichtet jedoch, dass der Name „Meine Agentur 24“ nicht auf der Online-Registrierung von Unternehmen in Deutschland erscheint. Auch ist die genannte Firma nicht auf den Philippinen akkreditiert.

Meine Agentur 24 verlangt von Bewerbern Gebühren in Höhe von 5425 Euro für einen Sprachkurs und die Ausbildung an einer Pflegeschule, darüber hinaus müssen Bewerber die Kosten für das Visum tragen und ein Bankkonto haben mit mindestens 5360 Euro, für den 20-monatigen Aufenthalt in Deutschland.

Die POEA erinnert Bewerber an die Möglichkeit einen Pflegejob in Deutschland zu erhalten über das Triple Win-Projekt oder lizenzierte philippinische Vermittlungsagenturen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email