Staatliche Menschenrechtskommission bekommt wieder Geld – Aber weniger

Manila, Philippinen – Das Repräsentantenhaus bewilligte am Dienstag, 26. September 2017 den Haushalt für die staatliche Menschenrechtskommission (CHR).

Vor 2 Wochen kam es zum Eklat, da das Repräsentantenhaus der Menschenrechtskommission für 2018 lediglich ein Budget in Höhe von P 1000 (16 Euro) zubilligte.

Die Menschenrechtskommission beantragte für 2018 einen Haushalt in Höhe von P 623,3 Millionen, im Jahr 2017 erhielt die Kommission P 724,9 Millionen. Für das nächste Jahr bewilligte das Repräsentantenhaus lediglich P 508,5 Millionen, das sind P 114,8 Millionen weniger als beantragt.

Nicht bewilligt, bzw. gekürzt wurden die Gelder für den Menschenrechtsschutz, P 47,040 Millionen; Förderung der Menschenrechte, P 24,441 Millionen; Menschenrechtspolitik und Beratung, P 33,392 Millionen und P 10 Millionen Kapitalaufwand für Ausrüstung.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email