Das gibt es nur auf den Philippinen: Fischer schießt Jugendlichen an – Familie erstattet keine Anzeige – Fischer kommt frei

Manila, Philippinen – Bei manchen Gesetzen auf den Philippinen kann man eigentlich nur den Kopf schütteln.

Ein 15-jähriger Jugendlicher wurde am Dienstag, 3. Oktober 2017, in Barangay Old Poblacion, Escalante City, Negros Occidental, von einem Fischer angeschossen.

Der jugendliche war Mitglied einer Gruppe Jugendlicher, die das Haus des Fischers mit Steinen bewarf, der Junge wurde mit mehreren Schusswunden ins Krankenhaus gebracht.

Der Fischer floh nach dem Vorfall, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei gestellt werden.

Er wurde aus der Haft entlassen, nachdem die Familie des Opfers entschied, keine Anklage gegen ihn zu erheben.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email