Weltbank korrigiert erneut Wachstumsprognose – Philippinen größter Überweisungsempfänger der Welt

Gebäude der Weltbank in Washington, USA

Manila, Philippinen – Die in Washington ansässige Weltbank hat jetzt zum zweiten Mal in diesem Jahr ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum auf den Philippinen nach unten korrigiert, geht aus einem Bericht hervor der am Mittwoch, 4. Oktober 2017 veröffentlicht wurde.

Die Weltbank erwartet für 2017 ein Wachstum von 6,6 Prozent, im Juli diesen Jahres korrigierte sie bereits die Erwartungen von 6,9 Prozent auf 6,8 Prozent. Grund für die Korrekturen in diesem Jahr sind die Verzögerungen bei der Umsetzung des Infrastrukturprogramms der philippinischen Regierung.

Die Regierung auf den Philippinen legt sich für das Wirtschaftswachstum nicht so genau fest, sie prognostiziert einen Anstieg der wirtschaft zwischen 6,5 und 7,5 Prozent.

Quelle

Die Philippinen sind auch weiterhin, als einer der grössten Überweisungsempfänger der Welt, mit Zuflüssen von erwarteten $ 30 Milliarden in diesem, berichtet die Weltbank in ihrer neuesten Ausgabe des Migration und Entwicklungsbriefes.

2017 werden die Überweisungen aus dem ausland um 5,2 Prozent gegenüber 2016 ansteigen.

Neueste Daten der philippinischen Zentralbank zeigen, von Januar bis Ende Juli 2017 überwiesen im Ausland lebende oder arbeitende Filipinos $ 17,92 Milliarden, im Jahr 2016 beliefen sich die Zuflüsse aus dem Ausland auf $ 27,7 Milliarden.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles