7,98 Prozent weniger Morde in den ersten 8 Monaten 2017

Manila, Philippinen – Die Direktion PNP für Investigation und Detective Management (DIDM) veröffentlichte am Dienstag, 10. Oktober 2017 die neueste Statistik über die verübten Morde, in den ersten acht Monaten 2017.

Von Januar – August 2017 wurden insgesamt 6391 Mordfälle aufgezeichnet, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 6945 Morde, das entspricht einem Rückgang von 7,98 Prozent.

Die Statistik gibt allerdings lediglich die aufgeklärten und als Mord deklarierten Straftaten wieder, mehr als die hälfte aller Tötungsdelikte, besonders die im Kampf gegen Drogen, befinden sich noch unter „Untersuchung“ und tauchen in der Statistik nicht auf.

Per offiziellen Regierungsangaben wurden insgesamt 3.811 Drogen Persönlichkeiten in Polizei Anti-Drogen-Operationen, seit dem 1. Juli 2016 getötet.

Menschenrechtsgruppen gehen von mehr als 13.000 Todesfällen aus, seitdem Präsident Rodrigo Duterte sein blutigen Kampf im Juli 2016 startete.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email