Erstmals Visayas-Pustelschweine im Zoo von Basel

Neu im Zoo Basel zu sehen sind Visayas-Pustelschweine. Zwei dieser vom Aussterben bedrohten Tiere leben seit Mitte September auf der Anlage der Panzernashörnern. Ihren Namen haben die Pustelschweine von drei Paar pustelförmigen Schwellungen im Gesicht.

In der Natur lebt diese Schweinart auf den zu den Philippinen gehörenden westlichen Visayas-Inseln. Der Verlust ihres Lebensraums etwa durch Abholzung sowie eine Vermischung mit anderen Schweinearten bedroht sie. Ausserdem werden die Tiere gejagt, weil sie Felder verwüsten und weil ihr Fleisch gemäss Zoo auf dem Markt einen doppelt so hohen Preis erzielt wie jenes von Hausschweinen.

In europäische Zoos gekommen waren Visayas-Pustelschweine 2004, als die philippinische Regierung vier Paare als Leihgabe für die Zucht zur Verfügung stellte. Weil die Zucht erfolgreich ist – derzeit leben in 36 verschiedenen Zoos in Europa insgesamt rund 150 Tiere -, suche das Zuchtprogramm immer wieder nach neuen Zoos, die diese Tierart halten wollen.

In Basel leben nun zwei Weibchen, die zwei Jahre alt sind. Später wollen die „Zolli“-Verantwortlichen ebenfalls mit der Zucht beginnen.

Quelle

Print Friendly, PDF & Email